Kunden-Hotline 0511 8402-999 Mo. - Sa. von 8 - 20 Uhr Nachricht senden

Datenschutz

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes neu (BDSG neu) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Toto-Lotto Niedersachsen GmbH
Geschäftsführung
Axel Holthaus und Sven Osthoff
Am TÜV 2 + 4
30519 Hannover
Deutschland
Tel. +49 (0) 511 / 8420-0
E-Mail: info@lotto-niedersachsen.de

II. Datenschutzbeauftragter

Kontakt zum Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen:

Datenschutzbeauftragter
Am TÜV 2 + 4
30519 Hannover
Tel. +49 (0) 511 / 8420-289
E-Mail: datenschutz@lotto-niedersachsen.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung funktionsfähiger Webseiten bzw. Mobile-Apps sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt grundsätzlich nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Wir bieten unseren Nutzern auf unseren Webseiten und über unsere Mobile-Apps sowohl verschiedene Informationsmöglichkeiten als auch die Teilnahme an Lotterien an. Für die Nutzung einiger dieser Leistungen ist die Angabe bestimmter persönlicher Daten von den betroffenen Nutzern erforderlich. Grundsätzlich gilt, dass die vom Nutzer angegebenen personenbezogenen Daten nur zu dem Zweck verwendet werden, zu welchem diese personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden.

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Kunden zielgerichtet über Dienstleistungen zu informieren. Darüber hinaus unterliegen wir gesetzlichen Vorschriften, die eine Kontrolle des angebotenen Glücksspiels erfordern.

Die Daten werden nur insoweit an Dritte weitergegeben, als dies zur Erfüllung der vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten, insbesondere zur Durchsetzung von Spielersperren, erforderlich ist. Zu diesem Zweck dürfen wir auch die Daten des Spielteilnehmers, welche wir von Dritten hierfür erhalten, verarbeiten, insbesondere speichern.

IV. Datenverarbeitung bei Angebotsnutzung

Datenverarbeitung zur Nutzung des Angebotes
der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH: Registrierung


1. Umfang der Datenverarbeitung

a) Allgemeines

Wir bieten die Teilnahme am Glücksspiel über unsere Webseiten bzw. Mobile-Apps an. Ferner besteht die Möglichkeit über die Serviceseiten lotto.de, eurojackpot.de, gluecksspirale.de und keno.de sowie über ausgewählte Seiten von Werbepartnern Spielscheine vorzubereiten. Über die dort angezeigte Registrierungsmöglichkeit wird der Nutzer auf unsere Webseiten weitergeleitet, sofern er in Niedersachsen seinen Wohnsitz hat. Wie nachfolgend beschrieben erfolgt die Datenverarbeitung in diesen Fällen ausschließlich auf unseren Webseiten.

Für die Registrierung werden folgende persönliche Daten benötigt: Anrede, Vorname, Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer und Kontoverbindung. Diese Daten werden im Rahmen der Registrierung zur Identifizierung abgefragt und für die Bereitstellung eines Spielkontos verarbeitet. Dem Nutzer wird mit Bereitstellung des Spielkontos von uns eine Kundennummer zugewiesen.

Wir sind ferner verpflichtet, die IP-Adresse zu speichern, unter der der Nutzer sich bei uns registriert hat. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung der zur Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten nur bei einer gesetzlichen Verpflichtung oder mit einer vom Nutzer erteilten Einwilligung.

b) Sperrdatei

Wir beteiligen uns an dem gesetzlich vorgeschriebenen Sperrsystem. Danach werden Spieler, die bei uns eine Selbstsperre beantragen oder auf begründeten Antrag eines Dritten (sog. Fremdsperre) für die personalisierte Spielteilnahme an staatlichen Lotterien und Wetten sowie für Spielbanken gesperrt. Details regeln der Glücksspielstaatsvertrag sowie das Niedersächsische Glücksspielgesetz. Zur Durchsetzung des Spielverbots gesperrter Spieler gemäß § 4 Abs. 5 Nr. 1 Glücksspielstaatsvertrag erfolgt bei der Registrierung ein Abgleich der personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum) mit der zentralen Sperrdatei beim Land Hessen, vertreten durch das Regierungspräsidium Darmstadt.

c) Altersverifikation und Identitätsüberprüfung

Wir sind im Rahmen der Registrierung auf unseren Webseiten gesetzlich zur Altersverifikation und einer Identitätsfeststellung verpflichtet, um die Spielteilnahme von Minderjährigen oder gesperrten Spielern zu verhindern. Zu diesem Zweck erfolgen Datenübermittlungen und Datenabfragen bei der SCHUFA Holding GmbH (IdentitätsCheck Premium/KontoCheck), der WebID Solutions GmbH (WebID Identify Personal) oder der giropay GmbH (giropay-ID). Alternativ ist eine Altersverifikation und Identitätsfeststellung auch über das Lotto-Ident-Verfahren in einer Annahmestelle möglich.

„Datenübermittlung an die SCHUFA Holding GmbH“ (IdentitätsChecks Premium/KontoCheck)

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung dieser Geschäftsbeziehung an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Übermittlungen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Der Datenaustausch mit der SCHUFA dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Identitätsprüfungen von Kunden (§ 4 Abs. 5 Nr. 1 Glücksspielstaatsvertrag).

Nähere Informationen zur Tätigkeit der SCHUFA können dem SCHUFA-Informationsblatt nach Art. 14 DS-GVO entnommen oder online unter www.schufa.de/datenschutz eingesehen werden.

„Datenübermittlung an die WebID Solutions GmbH“ (WebID Identify Personal)

Beim WebID Identify Personal-Verfahren werden zum Abgleich der Nutzerdaten über eine Video-Verbindung die bei der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH gespeicherten Daten vom Dienstleister WebID Solutions GmbH per Video-Telefonie anhand des Ausweisdokumentes auf Korrektheit geprüft. Die Aufnahmen des Video-Telefonats werden nach jeder positiven Identifikation an die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übertragen und gespeichert. Abgelehnte Identifikationen werden nicht an die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt.

Zweck des Verfahrens ist es, die Korrektheit der übermittelten Daten sicherzustellen.

Nähere Informationen zur Tätigkeit der WebID Solutions GmbH können hier online eingesehen werden:

„Datenübermittlung an die GiroSolution GmbH“ (giropay-ID)

Beim giropay-ID-Verfahren werden die Nutzer direkt zum Online-Banking ihres teilnehmenden Kreditinstituts weitergeleitet. Mit der Eingabe einer TAN autorisieren die Nutzer ihr Kreditinstitut, der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH ihren Namen, ihre Kontoverbindung sowie ihre Volljährigkeit zu bestätigen. Bei einer vollständigen Übereinstimmung erfolgt die sofortige Freischaltung des Spielkontos. Bei Abweichungen findet eine manuelle Prüfung der übermittelten Daten statt. Es werden keine weiteren Daten gespeichert.

Zweck des Verfahrens ist es, die Korrektheit der übermittelten Daten sicherzustellen.

Nähere Informationen zur Tätigkeit der GiroSolution GmbH können hier online eingesehen werden:

„Datenübermittlung an die Annahmestellen der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH“ (Lotto-Ident-Verfahren)

Beim Lotto-Ident-Verfahren werden die vom Nutzer bei der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH gespeicherten Daten in einer der Annahmestellen der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH über das dort vorhandene Terminal aufgerufen und von einem Mitarbeiter persönlich mit den Ausweisdaten der Nutzer abgeglichen. Die Korrektheit der Daten wird von dem Mitarbeiter bestätigt, es werden keine weiteren Daten gespeichert.

Zweck des Verfahrens ist es, die Korrektheit der gespeicherten Daten sicherzustellen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient ferner Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung dient der Einrichtung eines Spielkontos.

4. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Für die bei uns verarbeiteten Nutzerdaten bedeutet das:

  • Ein Spielkonto mitsamt der zugehörigen Daten (inkl. der Daten zur Altersverifikation und Identitätsprüfung) wird nach 5 Jahren Inaktivität, d. h. der Nutzer hat sich 5 Jahre nicht eingeloggt oder keinen geschäftsrelevanten Vorfall erzeugt, also z. B. einen Kauf getätigt oder einen Gewinn erzielt, gesperrt.
  • Ein Nutzerkonto mitsamt der zugehörigen Daten (inkl. der Daten zur Altersverifikation und Identitätsprüfung) wird nach 5 Jahren Inaktivität, d. h. der Nutzer hat sich 5 Jahre nicht eingeloggt und seit der Registrierung keinen geschäftsrelevanten Vorfall erzeugt, also einen Kauf getätigt, gelöscht.
  • Ein Nutzerkonto mitsamt der zugehörigen Daten (inkl. der Daten zur Altersverifikation und Identitätsprüfung) wird nach 10 Jahren Inaktivität, d. h. der Nutzer hat sich 10 Jahre nicht eingeloggt oder keinen geschäftsrelevanten Vorfall erzeugt, also z. B. einen Kauf getätigt oder einen Gewinn erzielt, gelöscht, es sei denn, es liegen Erforderlichkeiten zur weiteren Speicherung vor.

V. Datenverarbeitung bei Spielabwicklung

Datenverarbeitung zur Nutzung des Angebotes
der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH: Spielabwicklung


1. Umfang der Datenverarbeitung

a) Allgemeines

Wir bieten die Teilnahme am Glücksspiel über unsere Webseiten bzw. Mobile-Apps an. Ferner besteht die Möglichkeit über die Serviceseiten lotto.de, eurojackpot.de, gluecksspirale.de und keno.de sowie über ausgewählte Seiten von Werbepartnern Spielscheine vorzubereiten. Über das dort angezeigte Login-Feld oder die Abgabe-Funktion wird der Nutzer auf unsere Webseiten weitergeleitet. Wie nachfolgend beschrieben erfolgt die Datenverarbeitung in diesen Fällen ausschließlich auf unseren Webseiten.

Für die Spielabwicklung werden folgende persönliche Daten benötigt: Vorname, Name, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Kontoverbindung sowie die dem Nutzer von uns zugewiesene Kundennummer. Diese Daten werden im Rahmen der Registrierung abgefragt/ bereitgestellt und ausschließlich zur Spielabwicklung verarbeitet und genutzt. Die Spielabwicklung umfasst insbesondere:

  • das Bereitstellen des Spielkontos,
  • die Abwicklung der jeweiligen Spielteilnahmen,
  • Gewinnüberweisungen,
  • die Übermittlung von Spielauftragsbestätigungen und Gewinnbenachrichtigungen sowie im Zusammenhang mit der Spielabwicklung stehende automatisch versendete E-Mails,
  • die Zurverfügungstellung von Spielkontoauszügen sowie
  • ggf. die Beantwortung von Kundenanfragen.

b) Sperrdatei

Wir stellen für die Bezahlung ihrer Glücksspielprodukte unterschiedliche Bezahlverfahren zur Verfügung. Zu diesem Zweck erfolgen Datenübermittlungen und Datenabfragen an die Telecash GmbH & Co. KG (Elektronisches Lastschriftverfahren, technische Abwicklung der Kreditkartenzahlungen), die Concardis (Kreditkartenaquiring), die giropay GmbH (giropay) und die Paydirekt GmbH (Paydirekt).

c) Zahlungsabwicklung

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH stellt für die Bezahlung ihrer Glücksspielprodukte unterschiedliche Bezahlverfahren zur Verfügung. Zu diesem Zweck erfolgen Datenübermittlungen und Datenabfragen an die Telecash GmbH & Co. KG (Elektronisches Lastschriftverfahren, technische Abwicklung der Kreditkartenzahlungen), die Concardis (Kreditkartenaquiring), die giropay GmbH (giropay) und die Paydirekt GmbH (Paydirekt).

„Datenübermittlung an die Telecash GmbH & Co. KG“

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt die im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten zur Zahlungsabwicklung an die TeleCash GmbH & Co. KG, Marienbader Platz 1, 61348 Bad Homburg. Die hierbei erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet. Offene Forderungen aufgrund von Rücklastschriften, gegebenenfalls inkl. entstandener Gebühren, gegen den Spielteilnehmer werden von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH abgetreten oder von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH selbst eingezogen.

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Lastschriftzahlungen durch die Telecash GmbH.

Nähere Informationen zur Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen durch die Telecash GmbH.

„Datenübermittlung an die Concardis GmbH“

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt die im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten zur Zahlungsabwicklung an die Concardis GmbH, Helfmann Park 7, 65760 Eschborn. Die hierbei erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet und nicht an andere Dritte weitergegeben. Offene Forderungen aufgrund von Rücklastschriften, gegebenenfalls inkl. entstandener Gebühren, gegen den Spielteilnehmer werden von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH abgetreten oder von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH selbst eingezogen.

Nähere Informationen zur Tätigkeit der Concardis GmbH können online unter www.concardis.com/datenschutzerklärung eingesehen werden.

„Datenübermittlung an die giropay GmbH

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt die im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten zur Zahlungsabwicklung an die Giropay GmbH, An der Welle 4, 60322 Frankfurt/Main. Die hierbei erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet und nicht an andere Dritte weitergegeben.

Nähere Informationen zur Tätigkeit der giropay GmbH können online unter www.giropay.de/rechtliches/datenschutz-agb eingesehen werden.

„Datenübermittlung an die Paydirekt GmbH

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH übermittelt die im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten zur Zahlungsabwicklung an die paydirekt GmbH, Hamburger Allee 26-28, 60486 Frankfurt/Main. Die hierbei erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet und nicht an andere Dritte weitergegeben.

Nähere Informationen zur Tätigkeit der Paydirekt GmbH können online unter www.paydirekt.de/agb/index eingesehen werden.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient ferner Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung dient der Spielabwicklung.

4. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Für die bei uns verarbeiteten Nutzerdaten bedeutet das:

  • Ein Spielkonto mitsamt der zugehörigen Daten (inkl. der Daten zur Altersverifikation und Identitätsprüfung) wird nach 5 Jahren Inaktivität, d. h. der Nutzer hat sich 5 Jahre nicht eingeloggt oder keinen geschäftsrelevanten Vorfall erzeugt, also z. B. einen Kauf getätigt oder einen Gewinn erzielt, gesperrt.
  • Ein Spielkonto mitsamt der zugehörigen Daten (inkl. der Daten zur Altersverifikation und Identitätsprüfung) wird nach 10 Jahren Inaktivität, d. h. der Nutzer hat sich 10 Jahre nicht eingeloggt oder keinen geschäftsrelevanten Vorfall erzeugt, also z. B. einen Kauf getätigt oder einen Gewinn erzielt, gelöscht, es sei denn, es liegen Erforderlichkeiten zur weiteren Speicherung vor.

VI. Bereitstellung der Webseiten und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
bei informatorischer Nutzung der Webseiten


Bei jedem Aufruf unserer Webseiten erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Endgeräts. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseiten an das Endgerät des Nutzers zu ermöglichen. Unser Webserver speichert hierzu bei der Nutzung der Webseiten temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Dabei werden die Daten, die der Browser des Nutzers übermittelt, erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert.

Dabei handelt es sich im Einzelnen um folgende Daten:

  • IP-Adresse,
  • Betriebssystem des aufrufenden Endgeräts,
  • Browser-Version des aufrufenden Endgeräts,
  • Sprache der Browsersoftware,
  • Bildschirmauflösung,
  • Internet Service Provider des Nutzers,
  • Name und URL der abgerufenen Datei bzw. aufgerufene Webseiten,
  • Zugriffsstatus und HTTP-Statuscode,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • Dauer des Besuchs,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war,
  • verweisende URL,
  • Anzahl der Webseitenabrufe und
  • Anzahl der Besuche.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu dem Zweck, die Nutzung der Webseiten zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), die Systemsicherheit zu gewährleisten, die technische Administration der Netzinfrastruktur sicherzustellen sowie das Internetangebot zu optimieren. Außerdem speichern wir die IP-Adresse zum Zweck der Prävention, Aufklärung und Abwehr von Manipulationsversuchen an unseren Webseiten. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Die Interessen des Nutzers werden durch die Erhebung und nur vorübergehende Speicherung von ausschließlich pseudonymisierten Daten gewahrt.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der vorübergehenden Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 7 Tagen der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

VII. Verwendung von technisch notwendigen Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Unsere Webseiten und Mobile-Apps verwenden technisch notwendige Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Webseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente der Webseiten erfordern es, dass der aufrufende Internetbrowser auch nach einem Webseitenwechsel identifiziert werden kann.

In den technisch notwendigen Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • session: beinhaltet die Sitzungsinformation
  • firstLoadFinished: Anzeige der Animation für die Info-Icons auf der Webseite
  • nomobile: Auslieferung der mobilen Version der Seite oder der Desktop-Version

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert oder anonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht ohne Weiteres oder nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Cookies beinhalten daher keine personenbezogenen Daten und können weder Programme auf dem Endgerät des Nutzers ausführen noch Viren übertragen.

Wir verwenden verschiedene technisch notwendige Cookies zur Verbesserung der Inhalte auf den Webseiten und der Kommunikation mit dem Nutzer. Dazu zählen:

a) Temporäre Cookies

Temporäre Cookies werden mit Schließen des Internetbrowsers automatisch gelöscht. Zu den temporären Cookies zählen insbesondere Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen des Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann das Endgerät des Nutzers wiedererkannt werden, wenn der Nutzer auf die Webseiten zurückkehrt.

b) Persistente Cookies mit zeitlicher Beschränkung

Persistente Cookies werden über eine Session hinaus eingesetzt und automatisiert nach Ablauf einer festgelegten Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von unseren Webseiten für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen der Webseiten können ohne den Einsatz von technisch notwendigen Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Internetbrowser auch nach einem Webseitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Daten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten ist dies nach 24 Stunden der Fall oder im Falle des „no mobile“-Cookies, wenn der jeweilige Besuch unserer Webseiten beendet ist.

5. Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Webseiten übermittelt. Daher haben Nutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in ihrem Internetbrowser können die Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden technisch notwendige Cookies für unsere Webseiten deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseiten und der Mobile-Apps vollumfänglich genutzt werden.

VIII. Newsletter, Mitteilungen, Benachrichtigungen

Newsletter, Push-Mitteilungen, Jackpot- und Gewinnbenachrichtigungen


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unseren Webseiten besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter per E-Mail zu abonnieren. Für die Anmeldung zum Newsletter nutzen wir das Double-Opt-in-Verfahren. Nach der Bestellung des Newsletters versenden wir an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail, in der dieser gebeten wird, durch Anklicken des mit der E-Mail versandten Links zu bestätigen, dass er zukünftig Newsletter erhalten möchte. Nur wenn die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH diese Bestätigung erhält, wird der Nutzer als Newsletter-Adressat registriert. Mit diesem Verfahren soll sichergestellt werden, dass die E-Mail-Adresse nicht missbräuchlich von Dritten genutzt wird und der Inhaber der E-Mail-Adresse selbst den Newsletter bestellt hat. Die bei der Bestellung des Newsletters erhobenen persönlichen Daten werden ausschließlich dazu verwendet, dem Nutzer den Newsletter in dem gewünschten Umfang zukommen zu lassen. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Alternativ ist eine Newsletterbestellung für registrierte Nutzer auch über ihr Spielkonto möglich. In diesem Fall entfällt die Versendung einer Bestätigungs-E-Mail.

Wünscht der Nutzer Jackpot- oder Gewinnbenachrichtigungen per E-Mail oder SMS, verarbeiten wir für die Versendung der Benachrichtigungen seine E-Mail-Adresse oder seine Mobilfunknummer.

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung für den Newsletter über unsere Webseite und die Jackpot- oder Gewinnbenachrichtigungen erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Endgeräts sowie
  • Datum und Uhrzeit der Anmeldung

Sofern der Nutzer dies bei der Installation der Mobile-App erlaubt hat, kann die Mobile-App Push-Mitteilungen an das Endgerät des Nutzers senden. Push-Mitteilungen werden in den Mobile-Apps verwendet, um den Nutzer über Gewinne, Jackpots, allgemeine Ziehungsergebnisse, Sonderauslosungen oder Neuigkeiten zu informieren. Der Versand von Benachrichtigungen erfolgt über den Server des jeweiligen Anbieters, also den Apple Push Notification Service (APNS) für iOS bzw. den Google Cloud Messaging Service (GCM) für Android, auf das jeweilige Endgerät. Die Identitäten des Endgeräts und des Nutzers sind uns nicht bekannt; die Betreiber der App-Stores übermitteln lediglich eine zufallsgenerierte Nummer (sogenanntes Push-Token), die es dem Betreiber des App-Stores ermöglicht, die Nachricht auf ein bestimmtes Endgerät weiterzuleiten.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist die Einwilligung des Nutzers, Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der E-Mail-Adresse und/oder der Mobilfunknummer des Nutzers dient dazu, den Newsletter, die Push-Mitteilungen sowie die Jackpot- und Gewinnbenachrichtigungen zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen der Anmeldevorgänge dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse und/oder Mobilfunknummer werden demnach solange zur Benachrichtigung des Nutzers gespeichert, wie der Nutzer Benachrichtigungen von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH wünscht; die Speicherung der Daten für sonstige hier aufgeführte Zwecke bleibt davon unberührt.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nutzer können ihre Einwilligung in den Empfang der Benachrichtigungen jederzeit widerrufen.

IX. Allgemeine Kontaktaufnahme

Allgemeine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular, E-Mail etc.


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei Fragen oder sonstigen Anmerkungen zu den auf unseren Webseiten bzw. in den Mobile-Apps angebotenen Lotterien und Services hat der Nutzer u. a. die Möglichkeiten, das Kontaktformular zu nutzen und/oder eine E-Mail zu senden. Die dafür anzugebenden persönlichen Daten werden zur Beantwortung von Fragen verarbeitet. Bei Verwendung des Kontaktformulars sind dies folgende Daten:

  • Anrede (optional),
  • Name (optional),
  • E-Mail-Adresse,
  • Kundennummer (optional) und
  • Art des Gerätes (optional).

Zum Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers sowie
  • Datum und Uhrzeit der Kontaktaufnahme.

Bei einer alternativen Kontaktaufnahme über die im Impressum bereitgestellte E-Mail-Adresse werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Kontakts mit dem Nutzer verarbeitet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab oder enthält der Kontakt Nachfragen zu einem bestehenden Vertrag, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske oder der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt zugleich das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies grundsätzlich dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Ist durch die Konversation ein Vertrag zustande gekommen, angebahnt worden oder handelt es sich bei der Konversation um einen aufbewahrungspflichtigen Geschäftsvorfall, werden die Daten von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH entsprechend handels- und steuerrechtlicher Vorschriften gespeichert und anschließend gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zudem jederzeit widersprechen, wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO beruht. Im Falle eines Widerspruchs kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

X. Einbettung von YouTube-Videos

Auf unseren Webseiten sind Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, das Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube LLC ist eine Tochtergesellschaft der Google LLC., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Wir nutzen YouTube-Komponenten auf den Webseiten für die Einbettung von Erklärvideos im erweiterten YouTube-Datenschutzmodus, Einbettung von Ziehungsvideos der Lotterien mit eigenen YouTube-Kanälen ohne erweiterten Datenschutzmodus und dem Livestream der Ziehung der Lotterie LOTTO 6aus49.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Webseite mit YouTube-Komponente (YouTube-Video), wird der Browser des Nutzers automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Webseite durch den Nutzer besucht wird. Sofern der Nutzer gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite der Nutzer besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account des Nutzers zugeordnet. YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass der Nutzer unsere Webseiten besucht hat, wenn der Nutzer zum Zeitpunkt des Aufrufs der Webseiten gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob der Nutzer ein YouTube-Video anklickt oder nicht.

Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und in welchem Umfang, für welche Dauer und zu welchem Zweck externe Anbieter wie YouTube personenbezogene Daten erheben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass zumindest IP-Adresse und gerätebezogene Informationen erfasst und genutzt werden. Beim Aufrufen eines YouTube-Videos werden durch uns keine personenbezogenen Daten des Nutzers verarbeitet.

Sofern der Nutzer keine Übermittlung der genannten Informationen an YouTube und Google will, kann die Übermittlung verhindert werden, indem er sich vor einem Aufruf unserer Webseiten aus seinem YouTube-Account ausloggt.

Zusätzlich kann der Nutzer das erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – z. B. per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert.

XI. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen als Nutzer verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortlichem zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von dem Verantwortlichen verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. Die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden.
  2. Die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden.
  3. Die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden.
  4. Die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind.
  5. Das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung.
  6. Das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde.
  7. Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.
  8. Das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. Wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  2. Wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen.
  3. Wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.
  4. Wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  1. Zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information.
  2. Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  3. Aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO.
  4. Für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt.
  5. Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Jede der gegenüber dem Verantwortlichen erklärte Einwilligung bleibt bis zu Ihrem Widerruf wirksam. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung durch einfache Erklärung jederzeit für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  3. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Kontaktadresse:
Niedersachsen
Die niedersächsische Dienststelle der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen
Frau Barbara Thiel
Prinzenstraße 5, 30159 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 - 120 4500

E-Mail:

XII. Datensicherheit

Zur Gewährleistung der Datensicherheit haben wir technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen eingerichtet, um die Daten der Nutzer gegen Verlust, vor Manipulation und vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Wir passen unsere Sicherheitsvorkehrungen regelmäßig der fortlaufenden technischen Entwicklung an und unsere Mitarbeiter werden entsprechend auf die Geheimhaltung und den Datenschutz verpflichtet.

Wir treffen deshalb entsprechende technische Vorkehrungen, um im Rahmen der zumutbaren technischen Möglichkeiten Zugriffsmöglichkeiten unberechtigter Dritter auf die Daten der Nutzer zu verhindern. Insbesondere erfolgt die Kommunikation zwischen dem Nutzer und uns für die Anmeldung („Login“) sowie für den gesamten Datenaustausch bis zur Abmeldung („Logout“) mit anerkannten Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL 256 Bit), ist durch GeoTrust zertifiziert und vor unberechtigten Zugriffen geschützt abgelegt.

XIII. Links zu anderen Webseiten

Bei Links zu externen Unternehmen und sonstigen Institutionen lehnen wir eine Verantwortung für die Datenschutzanforderungen oder den Inhalt dieser Webseiten ab. Sofern diese Webseiten über eigene Datenschutzerklärungen verfügen, empfehlen wir, diese vor Nutzung sorgfältig zu lesen.


Stand: 25. Mai 2018