Rund um LOTTO

20. März 2015 Zurück zur Übersicht

Schloss Wrisbergholzen in Westfeld

Bereits zum fünften Mal unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) aus den Mitteln der GlücksSpirale die Restaurierung von Schloss Wrisbergholzen in Westfeld im Landkreis Hildesheim.

Den Fördervertrag in Höhe von 25.000 € – diesmal für die Restaurierung des westlichen Haupt- und nördlichen Seitenflügels – überbrachten Martina Wolff und Jobst Tehnzen vom Ortskuratorium Hannover der DSD im Beisein von Herbert John von LOTTO Niedersachsen an Eleonore Gräfin von Görtz-Wrisberg, vertreten durch Daniel Proch.

Die Restaurierung der umfangreichen Anlage ist eine gewaltige Aufgabe. Die aktuellen Maßnahmen verhindern zunächst die weitere Schadensbildung. Zugleich wird überlegt, wie man das bislang nicht ganz zu Wohnzwecken genutzte Schloss dauerhaft erhalten kann. Der Teetempel jedenfalls soll weiterhin museal zugänglich bleiben und die Orangerie künftig als Mehrzweckraum für Veranstaltungen und Werkstätten zur Verfügung stehen.

Schloss Wrisbergholzen gehört zu den über 310 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Niedersachsen fördern konnte.

Martina Wolff vom Ortskuratorium Hannover der DSD und Herbert John von LOTTO Niedersachsen übergaben den Fördervertrag an Daniel Proch (l.).
Rechts Wolfgang Neß, der die Bauarbeiten begleitet.