Kunden-Hotline 0511 8402-999 Mo. - Sa. von 8 - 20 Uhr Nachricht senden

Rund um LOTTO

17. September 2018 Zurück zur Übersicht

Kappe der Windmühle Bertha in Ihlow wird instandgesetzt

Für die Instandsetzung der Kappe der Windmühle Bertha in Ihlow stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank der Lotterie GlücksSpirale 57.000 Euro zur Verfügung.

Die Windmühle Bertha befindet sich südlich der Ortschaft Ihlowerfehn an der Kreisstraße auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs. Sie wurde 1870/71 als Pelde- und Mahlmühle erbaut. 1929 baute man eine Motoranlage ein, 1962 wurde ihr Betrieb eingestellt. Heute dient die Mühle als Treffpunkt bei gesellschaftlichen Veranstaltungen.

Bertha als ortsbildprägendes Denkmal auf der Deutschen Mühlenstraße ist für den kleinen Ort Ihlow wichtig und identitätsstiftend. In der Gemeinde hat sich, unterstützt vom Bürgermeister, eine Gruppe engagierter Bürger gebildet, die das Technikdenkmal erhalten und in Betrieb setzen wollen. Auch der Förderverein der nahen Klosterstätte Ihlow unterstützt das Vorhaben. Ziel ist es, die Betriebsfähigkeit wiederherzustellen, dazu ließen sich mehrere Ihlower zum Hobbymüller ausbilden. Auch der Eigentümer des Hofs, auf dem die Mühle als Bergsche Mühle errichtet wurde, ist an der Nutzung durch Ortsvereine interessiert. Zweimal jährlich finden Feste in und um die Bertha statt. Das Landesdenkmalamt begleitet die Planung der Maßnahmen, die ein mit Windmühlen erfahrenes Architekturbüro durchführt.

Die Windmühle Bertha gehört zu den über 390 Objekten, die die private Denkmalschutzstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale allein in Niedersachsen fördern konnte.

Ru L MuehleWindmühle Bertha in Ihlow © Deutsche Stiftung Denkmalschutz_Bolz