Kunden-Hotline 0511 8402-999Mo. - Fr. 8:00 Uhr - 18:00 Uhr
und Sa. 8:00 Uhr - 14:00 Uhr
Nachricht senden

Rund um LOTTO

28. August 2019 Zurück zur Übersicht

Hilfe für die Villa Steenken: Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert in Elsfleth

Seit 2010 beherbergt die Villa Steenken in Elsfleth einen Teil des Schifffahrtsmuseums Unterweser. Damit Villa und Sammlung auch zukünftig alle Wetter unbeschadet überstehen können, unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) das Museum bei den anstehenden Dach- und Zimmererarbeiten mit 10.000 Euro.

Die kleine Stadt Elsfleth war einst eine Zollstation, dort, wo der Fluss Hunte in die Weser mündet. Die stattliche Bürgervilla, am westlichen Hunteufer gelegen, ließ um 1890 der Elsflether Amtsarzt Christian Ludwig Steenken (1857-1933) für sich und seine Familie erbauen. Da er gleichzeitig Vorsitzender der Elsflether Heringsfischerei-Gesellschaft war, scheint die heutige Nutzung des Gebäudes seit 2010 als Dauerausstellung des Schifffahrtsmuseums Unterweser eine passende. Hier werden die Geschichte der Stadt, des Hafens, der Reedereien der Region, die Bedeutung des Heringsfangs sowie die nautische Ausbildung von der Gründung der Seefahrtsschule 1832 bis zur Entstehung des Maritimen Campus anschaulich dargestellt.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die notwendigen Maßnahmen am Dach, inklusive der Restaurierung des Giebelschmucks. Damit ist die Villa Steenken eines von über 400 Denkmalen, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der Lotterie GlücksSpirale von LOTTO Niedersachsen bisher allein in Niedersachsen fördern konnte.

Ru L Villa Steenken Fördervertragsübergabe Symbolische Fördervertragsübergabe mit den Ortkuratorinnen der DSD, Inga Gronow und Dörte Lossin, der Leiterin des Museums, Dr. Christine Keitsch, und Olaf Engelhardt von LOTTO Niedersachsen (v.l.n.r.)
© LOTTO Niedersachsen