Rund um LOTTO

03. Juli 2014 Zurück zur Übersicht

Bingo-Umweltstiftung feiert Jubiläum mit Offensive für Streuobstwiesen

Streuobstwiesen sind das Jubiläumsprojekt der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung im 25. Jahr der Stiftung. Hierfür stellt sie 2014 in einem Sonderetat allein 450.000 Euro zur Verfügung. Die Offensive für diesen bedeutenden Lebensraum läuft unter dem Titel „Streuobstwiesen blühen auf“. In 2014 soll in möglichst allen niedersächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten mindestens ein Projekt realisiert und seine Umsetzung positiv in den Medien begleitet werden.

Die Bingo-Umweltstiftung und ihre Vorgängerin, die Niedersächsische Umweltstiftung, haben seit 1989 mehr als 2.700 Projekte gefördert. Ein relativ großer Teil der Mittel wurde für Anlage und Schutz von Streuobstwiesen bereitgestellt. Daran knüpft die Stiftung mit ihrem Jubiläumsprojekt an. Die eingehenden Anträge zeigen, dass Streuobstwiesen in Niedersachsen populär sind und für den Naturschutz große Bedeutung haben. Die Förderung kommt einem breiten Kreis von engagierten ehrenamtlich tätigen Umweltschützern zugute.

Mit dem Sonderetat will die Stiftung viele Gruppen in ganz Niedersachsen motivieren, sich für Streuobstwiesen und Streuobstwiesenschutz aktiv einzusetzen. Die neuen Projekte sollen in den Regionen und in ganz Niedersachsen für Streuobstwiesen und so für den Natur- und Umweltschutz werben. Besonders Kinder, Jugendliche und Schulen werden angesprochen, damit sie sich für Schönheit und Nutzen unserer Lebensräume begeistern.

Streuobstwiesen prägten bis in die 1950er Jahre das Bild unserer Dörfer. Doch nach und nach wurden immer mehr Wiesen abgeholzt. Sie fielen der intensiven Landwirtschaft zum Opfer oder verschwanden, als an den Ortsrändern die Neubaugebiete wuchsen. Mit den Streuobstwiesen ging auch ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten verloren. Viele bedrohte Tiere, die auf der Roten Liste stehen, haben dort eine Heimat, zum Beispiel der Steinkauz, Fledermäuse oder verschiedene Wildbienenarten. Auf Streuobstwiesen wachsen oft alte, regionale Obstsorten, die man heute nur noch sehr selten kaufen kann. Auch sie drohen zu verschwinden. Dabei schmecken viele davon intensiver als die marktüblichen Sorten.

Der BUND Niedersachsen steht als Koordinator des Jubiläumsprojektes zur Verfügung. Er unterstützt die Gruppen bei Planung und Verwirklichung der Projekte und hilft bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungs-zusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.