Rund um LOTTO

10. Mai 2017 Zurück zur Übersicht

Patrizierhaus in Goslar

Unterstützung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die GlücksSpirale

Vorderansicht Patrizierhaus Schreiberstraße (Goslar)

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt den Eigentümer des Patrizierhauses in der Schreiberstraße 10 in Goslar mit 55.000 Euro.

Die Schreiberstraße in der Altstadt Goslars zählte mit insgesamt fünf Bürgermeistern, die hier lebten, zu den bevorzugten Wohnstraßen im historischen Goslar. Das Patrizierhaus mit der Nummer 10 an der Westseite der Straße ist inschriftlich auf das Jahr 1518 datierbar.

Das mit seiner Schaufront durchaus einheitlich wirkende Steinhaus weist eine lange und komplexe Baugeschichte auf.

Insbesondere Salz- und Feuchteschäden am Sockelmauerwerk, ausgewaschene Verfugungen, Schäden an den Sandsteingewänden sowie eine defekte Mauerkrone an der nördlichen Giebelwand und eine defekte Dachdeckung bedingen dringende, umfangreiche Instandsetzungs- und Restaurierungsarbeiten. Das Haus befindet sich seit zwei Generationen wieder im Familienbesitz der Nachkommen des Erbauers, die den Bau wertschätzen und pflegen.

Das Patrizierhaus zählt zu den über 360 Denkmalen, die die DSD dank ihrer Spender und der Mittel der GlücksSpirale, deren Destinatär sie ist, bisher allein in Niedersachsen erhalten konnte.

Hinteransicht Patrizierhaus Schreiberstraße (Goslar)

Fotos: LOTTO Niedersachsen