Rund um LOTTO

23. Mai 2014 Zurück zur Übersicht

Europäische Sumpfschildkröte kehrt zurück!

Die Bingo-Umweltstiftung fördert die Wiederansiedelung der Europäischen Sumpfschildkröte nach Niedersachsen gemeinsam mit dem NABU Niedersachsen mit 196.000 Euro. Über 200 Jahre lang galt die Europäische Sumpfschildkröte in vielen Regionen als ausgestorben. Jetzt sorgen wir dafür, das „lebende Fossil“ wieder in Niedersachsen heimisch werden zu lassen.

Die Europäische Sumpfschildkröte zählt zu den am stärksten gefährdeten Tierarten in Deutschland. Mit dem Projekt soll eine Ansiedlung von langfristig überlebensfähigen Populationen der Europäischen Sumpfschildkröte am Steinhuder Meer erreicht werden. Die Wiederansiedelung der Europäischen Sumpfschildkröte soll insgesamt 390.000 Euro kosten. Der NABU Niedersachsen will mit seinen Projektpartnern, der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM), dem Niedersächsischen Umweltministerium und dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in den kommenden 10 Jahren jährlich 10 bis 50 drei- bis vierjährige Jungtiere auswildern. Hierfür werden Zucht- und Aufzuchtgruppen im NABU-Artenschutzzentrum Leiferde und im Sea Life Center Hannover aufgebaut. Auf diese Weise werden natürliche, freilebende Restvorkommen der Europäischen Sumpfschildkröte geschont. Das Projekt wird von Experten fachlich begleitet.

Wichtiger Bestandteil des Projektes ist die Öffentlichkeitsarbeit. Um lokale Akteure, ehren- und hauptamtliche Naturschützer, Naturinteressierte und Schulen über das Projekt aufzuklären und zu sensibilisieren, werden Print- und Digitalmedien, ein Kurzfilm und eine Ausstellung eingesetzt. Hinzu kommen Informationsveranstaltungen und Führungen.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungs-
zusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.