Tina Deeken, Behindertensportlerin des Jahres 2023 (Bildquelle Lars Kaletta/BSN)
Sport

17.03.2023

Tina Deeken wird Behindertensportlerin des Jahres 2023

Tina Deeken hätte es niemals für möglich gehalten, zu stark fand sie die sportlichen Leistungen der anderen Kandidaten. Doch das für die 46-jährige Para Eisschwimmerin und Triathletin vom vom VfL Eintracht Hannover so Unvorstellbare ist wahr geworden. Bei der gleichermaßen beliebten wie glanzvollen Gala im GOP Varieté Hannover wurde Tina Deeken am 16. März 2023 zur „Behindertensportler*in des Jahres“ 2023 in Niedersachsen gekürt. Im Beisein der niedersächsischen Innen- und Sportministerin Daniela Behrens und des neuen Präsidenten des LandesSportBundes Niedersachsen André Kwiatkowski überreichte Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN), der verblüfften Siegerin die kunstvolle Siegerskulptur des Bildhauers Siegfried Neuenhausen mit den Worten: „Du bist mit Deiner Tatkraft, Deinem Durchhaltevermögen und Deiner Leistungsfähigkeit für uns alle ein großes Vorbild!"

Vor 280 geladenen Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft nahm die 46-jährige Ausnahmesportlerin die Ehrung fast sprachlos entgegen. „Tina begeistert nicht nur durch ihre außerordentlichen sportlichen Erfolge, sondern zusätzlich durch ihr Engagement für Inklusion und Umweltschutz“, betonte der Hockey-Weltmeister und diesjährige Laudator Timur Oruz bei der Verkündung.

Doch auch alle anderen Kandidaten wurden mit Glückwünschen und Anerkennung bedacht. „Ihr alle seid nicht nur herausragende Sportler und mit euren eigenen Lebensgeschichten einzigartige Vorbilder, sondern auch ein Zeichen für unsere gute verbandliche Arbeit und den hohen Stellenwert, den der Sport für Menschen mit Behinderung in Niedersachsen hat. Ihr alle hättet diese Auszeichnung verdient“, hob Karl Finke hervor.

Über 12.000 Personen haben abgestimmt

Von den insgesamt 12.370 abgegebenen Stimmen entfielen 2.978 Stimmen (24,07 Prozent) auf Tina Deeken, Norbert Hase wurde mit 2.358 Stimmen (19,06) Zweiter vor Kirstin Linck, für die 2.213 Menschen (17,89) gestimmt hatten. Auf die Plätze vier, fünf und sechs kamen Christophe Schuler (2.095/16,94), Phil Grolla (1.516/12,26) und Marcel Adam (1.210/9,78).

Dank an die Sponsoren

Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN), freute sich besonders, dass die festliche Gala nach drei Jahren wieder mit vollständiger Gästezahl im GOP-Varieté Hannover stattfinden konnte. Er dankte einmal mehr den treuen Unterstützern der Wahl und Gala - unter anderem LOTTO Niedersachsen. Die niedersächsische Landeslotteriegesellschaft steht seit der ersten Wahl des/der Behindertensportler*in des Jahres vor 23 Jahren als Sponsoring-Partner treu an der Seite des BSN.

Tina Deeken, Behindertensportlerin des Jahres 2023 (Bildquelle Lars Kaletta/BSN)

Tina Deeken, Behindertensportlerin des Jahres 2023, freut sich über die Glückwünsche der Ehrengäste der Gala: Hockey-Weltmeister Timur Oruz, Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen (BSN) und Daniela Behrens, niedersächsische Ministerin für Inneres und Sport. (Bildquelle Lars Kaletta/BSN)

Mit viel ♡ gemacht in Niedersachsen

Sicher spielen beim Original

Spielen ab 18 Jahren!

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Eine bundesweite Übersicht an Hilfsangeboten gegen Glücksspielsucht finden Sie unter www.bundesweit-gegen-gluecksspielsucht.de.

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH verfügt über eine Erlaubnis für die Veranstaltung und Durchführung sowie für den Eigenvertrieb im Internet der auf dieser Webseite spielbaren Lotterien vom zuständigen Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und ist erlaubter Veranstalter gemäß White-List.

© Toto-Lotto Niedersachsen GmbH 2023 - Alle Angaben ohne Gewähr.