Historie

Ein Blick zurück!

Die Anfänge des Zahlenlottos

Das Spiel mit dem Glück ist fast so alt wie die Menschheit. Die ersten nachgewiesenen organisierten Glücksspiele gab es aber erst im 15. Jahrhundert, ehe 1620 in Genua die Geburtsstunde des Zahlenlottos schlug. Jährlich wurden in der Republik Genua fünf neue Mitglieder für den Rat berufen. Die Entscheidung überließ man damals dem Zufall. Die Ratsmitglieder wurden aus einer Liste von 90 Wahlfähigen ausgelost. Diese Methode nutzten findige Geschäftsleute zu einem Wettgeschäft aus. Die Grundidee des Lottos war geboren.

Im Bereich des jetzigen Landes Niedersachsen wurde Lotto seit dem 18. Jahrhundert gespielt. Damals residierte Herzog Karl von Gottes Gnaden zu Braunschweig und Lüneburg. Nach seinem "vorgedachten höchsten Rescripte vom 16. Mai 1771 war auf den 21. August des Jahres festgesetzt, an welchem Tage das Bürgerlotto unter rauschender Musik auf dem Aegidienmarkte zu Braunschweig vor sich ginge." Das ist mehr als 200 Jahre her. In der Folgezeit wurde das Glücksspiel mit den Zahlen von den jeweiligen Potentaten mal gefördert, mal "mit Acht und Bann" belegt.

Collage mit historischen Bildern zur Entwicklung von LOTTO Niedersachsen

Nach dem Genueser Grundmuster wurde dann in Berlin 1953 zum ersten Mal nach dem 2. Weltkrieg Lotto gespielt. Damals waren 5 aus 90 Zahlen anzukreuzen.

Zur heutigen Spielformel "6aus49" kam man erst 1955 bei der Bildung des Lottoblockes. Grund für den Wechsel der Spielformel war die viel zu große Anzahl von Kombinationsmöglichkeiten (rund 44 Millionen) bei der Formel 5 aus 90. Bei der Formel 6 aus 50 gibt es rund 16 Millionen Kombinationsmöglichkeiten. Und weil sich auf dem entworfenen Spielschein 49 Zahlen besser anordnen ließen als 50 Zahlen, schlug man schließlich das System "6aus49" vor, das sich bis heute bewährt hat.

Mit LOTTO Niedersachsen durch die Jahrzehnte...

15. Dezember 1948
Gründung des Niedersächsischen Fußballtoto

09. Januar 1949
1. Toto-Ausspielung in Niedersachsen

22. Juni 1949
Start der Eigenheimauslosung

10. Juni 1956
1. Veranstaltung des Zahlenlotto in Niedersachsen

17. Juni 1956
Einführung der Zusatzzahl

04. Oktober 1956
Begrenzung der Gewinnobergrenze auf 500.000 DM

1957
Einführung der Toto Auswahl-Wette 7 aus 36

Historie von LOTTO Niedersachsen 1960-1979

07. Oktober 1962
Einführung der Gewinnklasse 2 (Fünfer mit Zusatzzahl)

04. September 1965
Erste Fernsehübertragung der Ziehung der Lottozahlen

07. Oktober 1967
Einführung der "Olympia-Lotterie"

1970
Einführung der Lotterie "GlücksSpirale"

01. Juli 1974
Zusammenführung von Toto und Lotto zum Deutschen Toto-Lotto Block

11. Juli 1974
Erhöhung der ersten Gewinnklasse auf 1.500.000 DM

08. Januar 1974
Erstmals Auslosung von Sachgewinnen (25 VW-PKW) bei einer Prämien-Sonderauslosung in Niedersachsen

06. Oktober 1974
Einführung der Lotterie "Toto Auswahl-Wette 6aus45"

17. Oktober 1974
Einführung des "RennQuintett"

01. Januar 1975
Einführung des Jackpots im Fußball-Toto

06. Juni 1975
Einstellung der "Olympia-Lotterie"

22. August 1975
Einstellung der Eigenheimausspielung

Historie von LOTTO Niedersachsen 1980-1999

1980
Einführung der Toto-Lotto Touristik

16. Juli 1981
Verdoppelung der Gewinnobergrenze auf 3.000.000 DM

28. April 1982
Einführung von Lotto am Mittwoch mit der Formel 7 aus 38

12. Oktober 1984
Einstellung der Losbrief-Lotterie

05. April 1985
Einführung der Rubbellos-Lotterien in Niedersachsen

01. Juni 1985
Wegfall der Gewinnobergrenze im Lotto (Jackpot)

04. Juni 1986
Einführung Lotto am Mittwoch mit der Formel 6aus49

01. April 1989
Einführung der Lotterie "CARLOT - Lotto à la Carte"

01. September 1990
Erweiterung des "Spiel 77" auf sieben Gewinnklassen

27. September 1990
Einstellung der Lotterie "CARLOT"

23. Februar 1991
Einführung der ganzjährigen "GlücksSpirale"

07. Dezember 1991
Erweiterung des "Lotto 6aus49" um die Superzahl (1. Gewinnklasse)

02. Mai 1992
Einführung der Lotterie "Super 6"

02. September 1993
Zusammenschluss der Niedersächsischen Zahlenlotto GmbH und der Niedersächsischen Fußball Toto GmbH zur Toto-Lotto Niedersachsen GmbH

31. Dezember 1994
Einstellung der Lotterie "RennQuintett" in Niedersachsen

02. Mai 1995
Einführung der Online-Technik in niedersächsischen Verkaufsstellen

02. Mai 1996
Einführung der LottoCard in Niedersachsen

10. Juli 1996
Toto-Lotto Niedersachsen erstmals im Internet präsent

15. November 1996
Umstellung auf die Online-Technik ist abgeschlossen

28. September 1997
Einführung der Umweltlotterie "BINGO!"

Historie von LOTTO Niedersachsen 2000-2013

01. Februar 2000
Einführung der Sportwette "Oddset"

12. September 2000
Internetspielstart unter www.niedersachsenlotto.de

02. Dezember 2000
Zusammenlegung von Lotto am Mittwoch & Lotto am Samstag

05. Februar 2002
Einführung der "Oddset-Topwette"

April 2003
Einführung "Lotto-Xtra" (Spielgemeinschaften)

07. August 2004
Ergebniswette: Die 11er-Wette wird zur 13er-Wette

06. Dezember 2004
Einführung der Lotterie "KENO"

02. Mai 2005
Einführung der Lotterie "Quicky"

01. Januar 2009
Einstellung des Internetspiels

15. August 2009
Einstellung der Lotterie "Quicky"

17. März 2012
Einführung der Lotterie "Eurojackpot".

06. August 2012
Neustart des Internet-Spiels unter
www.lotto-niedersachsen.de

04. Mai 2013
Produktänderung bei LOTTO 6aus49:
Neue 9. Gewinnklasse (2 Richtige + Superzahl)
In den Gewinnklassen 3, 5 und 7 ersetzt die Superzahl die Zusatzzahl.

Historie von LOTTO Niedersachsen 2014-2016

10. Oktober 2014
Eurojackpot: Neue Spielformel 5 aus 50 und 2 aus 10.
GlücksSpirale sowie die Zusatzlotterien Spiel 77 und SUPER 6
werden über den Eurojackpot-Schein spielbar.

Dezember 2015
LOTTO Niedersachsen bei Facebook

Januar 2016
Einführung einer App für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS


nach oben