21. September 2015 Zurück zur Übersicht

32 Millionen Euro im LOTTO-Jackpot!

Mittwoch wird der Gewinntopf garantiert geleert

Hannover. Nur ganz knapp verfehlte eine Frau aus dem Großraum Braunschweig in der LOTTO-Ziehung am Samstag den Riesen-Jackpot. Genau wie weiteren sieben Tippern aus den Bundesländern Bayern (2), Brandenburg, Nordrhein-Westfalen (3) und Sachsen fehlte ihr nur die Superzahl für die 1. Gewinnklasse. Jeder von ihnen erhält 286.037,90 Euro.

Somit wird am kommenden Mittwoch der millionenschwere Gewinntopf definitiv geleert. Es kommt zur sogenannten Zwangsausschüttung, da in der zurückliegenden Ziehung wieder kein Tipper den Jackpot knacken konnte. Die Zwangsausschüttung wird angewendet, wenn in zwölf aufeinanderfolgenden Ziehungen der Jackpot nicht geknackt wurde. Nach den Regularien von LOTTO 6aus49 muss der Gewinntopf in der 13. Ziehung ausgeschüttet werden.

Für den mit rund 32 Millionen Euro gefüllten Jackpot gibt es nun zwei Möglichkeiten: Entweder gibt es am kommenden Mittwoch einen oder mehrere Gewinner in der Gewinnklasse 1, dann wird der Jackpot-Betrag unter den Gewinnern dieser Klasse gleichmäßig aufgeteilt. Gibt es jedoch bei dieser Ziehung keinen Super-Sechser (6 Richtige plus Superzahl), dann wird der Jackpot der Klasse 2 (Sechser) zugeschlagen. Falls auch diese unbesetzt bleibt, geht der Jackpot in Gewinnklasse 3 (5 Richtige plus Superzahl).

Die aktuelle Konstellation gab es bislang zwei Mal, doch nie kam es tatsächlich zu einer Zwangsausschüttung. Jedes Mal konnte sich ein Tipper in der 13. Ziehung den Jackpot sichern. Das war bereits in diesem Jahr am 8. Juli der Fall, da holte sich ein Berliner doch noch den Jackpot von über 33 Millionen Euro. Zuvor drohte am 23. September 2009 dem Jackpot ebenfalls die Zwangsausschüttung, doch auch hier holte sich ein Tipper aus Bayern den rund 31,7 Mio. Euro schweren Gewinn.

Ein weiterer noch unbekannter Gewinner aus dem Kreis Stade sicherte sich am Wochenende 100.000 Euro in der Zusatzlotterie Super 6.

Mit den beiden Glückspilzen vom Wochenende stieg die Anzahl der Großgewinner von mindestens 100.000 Euro in Niedersachsen in diesem Jahr bereits auf 74.

gez. Herbert John

- Pressesprecher -

Zurück zur Übersicht