14. März 2016 Zurück zur Übersicht


Glückssträhne für Niedersachsens LOTTO-Spieler hält an

Jeweils über 900.000 Euro-Gewinne im Eurojackpot und im Spiel 77

Hannover. Jubel an der ostfriesischen Nordseeküste! Zwar hat der Glückspilz auf seinem LOTTO-Schein vom Wochenende keinen Sechser und auch im Spiel 77 hat er nur sechs Zahlen richtig, aber die reichen dem noch Unbekannten für einen Gewinn in Höhe von 902.961,80 Euro.

Grund für den unerwarteten Geldsegen im Spiel 77 ist die sogenannte „Zwangsausschüttung“. Da es am Wochenende auch in der 13. Ziehung hintereinander im Spiel 77 keinen Gewinner in der 1. Klasse gab, wurde der fast zehn Millionen Euro schwere Jackpot nach den Teilnahmebedingungen in der zweiten Gewinnklasse an die insgesamt elf Gewinner vom Wochenende ausgeschüttet. Das war das erste Mal in der Geschichte der Lotterie Spiel 77, dass es zur sogenannten Zwangsausschüttung kam. Die übrigen Glückspilze kommen aus den Bundesländern Baden-Württemberg (4), Bayern (2), Saarland (2), Hessen und Schleswig-Holstein.

Das war aber nicht der einzige Großgewinn vom Wochenende in Niedersachsen. 931.858,50 Euro hat ein Mann aus der Grafschaft Bentheim am vergangenen Freitag bei der europaweiten Lotterie Eurojackpot gewonnen.

Der Glückspilz hatte in einem Feld alle fünf Gewinnzahlen und eine Eurozahl richtig. Für den 50 Millionen Euro schweren Jackpot fehlte ihm nur die zweite richtige Eurozahl. Da auch kein anderer Tipper in Europa alle sieben Gewinnzahlen richtig getippt hatte, liegen bei der Ziehung am kommenden Freitag, 18. März 2016, rund 61 Millionen Euro im Jackpot.

Der Mann, der sechs Felder per Quicktipp gespielt hatte, hatte sich bereits am Samstagvormittag gemeldet und seinen Gewinn geltend gemacht. Bereits eine Woche zuvor hatte ein Niedersachse knapp 200.000 Euro in der Lotterie Eurojackpot gewonnen und ein weiterer gleich in der zweiten Januarwoche eine halbe Million Euro.

Damit ist die Zahl der Großgewinne von mindestens 100.000 Euro in Niedersachsen in diesem Jahr bereits auf 28 angestiegen.

gez. Herbert John

- Pressesprecher -

Zurück zur Übersicht