10. März 2015 Zurück zur Übersicht

BGH bestätigt LOTTO Niedersachsen

Wettbewerbszentrale unterliegt endgültig im Rechtsstreit um Internetplattform lotto.de

Hannover. Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat die Nichtzulassungsbeschwerde der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs e. V. gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Celle vom 22. Mai 2014 zurückgewiesen. Das Oberlandesgericht Celle hatte in dem Urteil festgestellt, dass durch die von LOTTO Niedersachsen betriebene Serviceplattform lotto.de keine Beeinträchtigung des Wettbewerbs vorliegt. Für die Internetseite lotto.de sind wirksame und inhaltlich ausreichende glücksspielrechtliche Erlaubnisse erteilt.

Damit behält LOTTO Niedersachsen endgültig Recht im Streit gegen die Wettbewerbszentrale.


gez. Herbert John
- Pressesprecher -




    Zurück zur Übersicht