16. Juni 2009 Zurück zur Übersicht

Ab 8. August: Ziehung der LOTTO-Zahlen wird verlegt

Die sechs Richtigen gibt es künftig im Anschluss an die Unterhaltungssendung / Neuer Sendetermin auf Wunsch der ARD

Die samstägliche Ziehung der LOTTO-Zahlen im Ersten findet ab 8. August 2009 später am Abend statt. LOTTO-Fee Franziska Reichenbacher wird dann erst gegen 22.00 Uhr im Anschluss an die Unterhaltungssendung die Ziehung moderieren. Bislang wurden die LOTTO-Zahlen am Samstag um 19.50 Uhr gezogen.

Die Fernsehzuschauer werden künftig gegen 19.57 Uhr in einer einminütigen Sendung zunächst über die Gewinnzahlen der GlücksSpirale informiert. Jede Woche gibt es bei der Rentenlotterie von LOTTO zwei lebenslange Sofortrenten von monatlich 7.500 Euro und weitere Geldgewinne bis zu 100.000 Euro zu gewinnen. Am Ende der Sendung wird der genaue Zeitpunkt der Ziehung der LOTTO-Zahlen am Abend bekanntgegeben.

Die Hauptziehung der LOTTO-Zahlen findet dann im direkten Anschluss an die große Unterhaltungssendung statt, die um 20.15 Uhr beginnt. In der Ziehung werden neben den Gewinnzahlen des LOTTO 6aus49 auch die Gewinnzahlen der Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 ermittelt. Wie bisher wird die LOTTO-Fee Franziska Reichenbacher die fünfminütige Sendung live moderieren.

Der Sendetermin der LOTTO-Ziehung wurde auf Wunsch der ARD verlegt. Den frei gewordenen Sendeplatz ab 19.50 Uhr wird die ARD-Sportschau einnehmen. Mit Start der neuen Fußball-Bundesliga-Saison soll so eine noch umfassendere Berichterstattung vor der Tagesschau gewährleistet werden. Erstmals übertrug die ARD die Ziehung der LOTTO-Zahlen am 4. September 1965. Damals wurde die Ziehung ebenfalls im Anschluss an die Unterhaltungssendung gegen 22.00 Uhr gezeigt.

    Zurück zur Übersicht