3. Februar 2009 Zurück zur Übersicht

"Jackpot-Knacker" hat sich gemeldet!

Mit 17,5 Millionen Euro auf Arbeitssuche

Hannover. Niedersachsens 17,5 Millionen Euro-Gewinner hat sich Dienstagnachmittag gemeldet. Zwar hatte der Glückspilz den Medienrummel um den gesuchten Jackpot-Knacker mitbekommen, aber nicht im Geringsten daran gedacht, dass er die sechs richtigen Zahlen und die passende Superzahl auf seiner Spielquittung hatte. Auch als er die Spielquittung am Dienstag in einer LOTTO-Annahmestelle hatte einlesen lassen, glaubte er erst nur an einen "Fünfer" oder einen einfachen "Sechser". Erst als er wieder zu Hause war, stellte er fest, dass er neben den sechs richtigen Zahlen auch die richtige Superzahl auf seiner Spielquittung hatte.
Der Mann aus dem Weserbergland: "Mir ist im wahrsten Sinne des Wortes die Spucke weggeblieben. Dann habe ich sofort in der LOTTO-Zentrale angerufen. Dort hat man mir geraten, erst mal die Ruhe zu bewahren und möglichst nicht mit vielen anderen über den Gewinn zu reden." Natürlich folgt noch ein Beratungsgespräch in der LOTTO-Zentrale, bei dem der Neu-Millionär weitere wertvolle Tipps für den Umgang mit seinem neuen Reichtum erhält.
Der Junggeselle (Mitte 40), der sich den Jackpot mit mehreren Verwandten teilt, ist seit einiger Zeit arbeitslos. Er erzählt: "Die Firma in der ich gearbeitet habe, ist auf Grund der Wirtschaftkrise pleite gegangen. Jetzt kann ich mir in aller Ruhe eine neue Arbeit suchen, muss nicht jeden Gelegenheitsjob annehmen."

gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht