2. Juli 2008 Zurück zur Übersicht

Lotto 6 aus 49: Halbjahresbilanz 2008

Höchster niedersächsischer Gewinn im Oldenburger Land!

Hannover. Halbzeit im LOTTO-Jahr 2008! Die 52 Ziehungen der ersten 26 Wochen sind vorbei. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Ein Heidelberger sorgte am Samstag, 9. Februar, für den bundesweit höchsten Gewinn des ersten Halbjahres 2008. Der Badener hatte die „6 Richtigen“ 1, 10, 13, 25, 27, 45 angekreuzt und auch die als Superzahl ausgeloste 2 auf seiner Spielquittung stehen. In der Klasse 1 (Chance 1:140 Millionen) kassierte er 18.926.349,60 Euro!

Den höchsten Gewinn in Niedersachsen verbuchte ein Witwer aus dem Oldenburger Land mit 8,45 Millionen Euro am Samstag, 29. März. Doppeltes Glück für einen Mann aus Baden-Württemberg: Der hatte bundesweit den einzigen Sechser der Ziehung vom Mittwoch, 28. Mai, erzielt. Den aber in Verbindung mit der richtigen Superzahl. Entsprechend den LOTTO-Teilnahmebedingungen erhielt er die Gewinnsummen der Klasse 1 und 2, gewann so über 9,38 Millionen Euro!

Insgesamt wurden von Januar bis Ende Juni 225 Sechser erzielt, davon 23 in der Klasse 1. Millionengewinne im LOTTO 6aus49 glückten 29 Mitspielern. In Niedersachsen wurden 25 Sechser, davon vier in der Klasse 1 getippt. Drei LOTTO-Freunde aus Niedersachsen wurden Millionäre.

    Zurück zur Übersicht