6. Dezember 2007 Zurück zur Übersicht

Rekordjackpot geknackt

"Bild"-Leser, Internet-Tipper und Spielteilnehmer aus Thüringen gewinnen jeweils 15,1 Millionen Euro

Hannover. Drei LOTTO-Spieler haben bei der gestrigen Mittwochsziehung den mit rund 45 Millionen Euro gefüllten Rekordjackpot im Lotto 6 aus 49 geknackt. Die Glückspilze, unter ihnen ein Leser der "Bild"-Zeitung sowie ein Internet-Spieler, hatten als bundesweit Einzige die sechs richtigen Gewinnzahlen 9, 10, 24, 28, 39 und 42 mitsamt der passenden Superzahl 3 auf ihren Spielscheinen verzeichnet. Sie dürfen sich nun über einen Gewinn in Höhe von jeweils rund 15,1 Millionen Euro freuen. Damit steigt die Zahl derLOTTO-Millionäre in diesem Jahr auf 77.

Der Leser der "Bild"-Zeitung landete den Volltreffer mit einem der 24 vom Blatt verlosten Systemscheinen. Die Zeitung hatte den Spielschein in Niedersachsen gekauft. Der Internet-Spieler hatte seinen Tipp beim gewerblichen Vermittler "Tipp24" abgegeben. Dieser Glückstipp wurde in Schleswig-Holstein eingelesen. Der weitere Treffer der ersten Gewinnklasse wurde in Thüringen erzielt.

Die erste Gewinnklasse war zuvor seit dem 24. Oktober in zwölf aufeinander folgenden Ziehungen unbesetzt geblieben. Bei der gestrigen Ziehung lagen die Spieleinsätze mit rund 138 Millionen Euro auf dem höchsten Stand, der je für eine Mittwochsziehung verzeichnet wurde. Neben den drei Glückspilzen können sich insgesamt 21 weitere Spielteilnehmer aus dem Bundesgebiet über einen Lotto-Sechser freuen. Sie stammen aus Baden-Württemberg (4x), Bayern (3x), Berlin (2x), Brandenburg (2x), Hamburg, Hessen (2x), Mecklenburg-Vorpommern (2x), Niedersachsen (2x), Nordrhein-Westfalen (2x) und Rheinland-Pfalz und erhalten für ihren Sechser jeweils rund 263.000 Euro.

    Zurück zur Übersicht