3. Dezember 2007 Zurück zur Übersicht

LOTTO-Jackpot erneut nicht geknackt

Am Mittwoch rund 43 Millionen Euro zu gewinnen

Hannover. Der Jackpot im LOTTO 6aus49 wurde auch am vergangenen Wochenende nicht geknackt. Zwar hatten bundesweit gleich zehn Spielteilnehmer die sechs richtigen Gewinnzahlen 12, 21, 23, 29, 35 und 41auf ihrem Spielschein verzeichnet, zum größten Einzelgewinn aller Zeiten fehlte ihnen aber die passende Superzahl 0. Die Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Hessen (3x), Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (2x) und Rheinland-Pfalz erhalten für ihren Sechser jeweils rund 606.000 Euro.

Damit steigt der LOTTO-Jackpot bis zur nächsten Ziehung am Mittwoch, 5. Dezember, auf rund 43 Millionen Euro an und liegt erstmals in der mehr als 50-jährigen LOTTO-Geschichte über der Marke von 40 Millionen Euro. Seit dem 24. Oktober hat bundesweit in zwölf aufeinander folgenden Ziehungen kein Spielteilnehmer mehr die sechs Richtigen mitsamt der passenden Superzahl korrekt vorausgesagt.

Insgesamt wurden für die vergangene Samstagsziehung rund 151,5 Millionen Euro eingesetzt, deutlich weniger als im September 1994, als mit umgerechnet rund 176,6 Millionen Euro der bislang höchste Spieleinsatz aller Zeiten verzeichnet wurde.

Dagegen war im Spiel 77 die erste Gewinnklasse am Wochenende zweimal besetzt. Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gewannen dank ihres Ja-Kreuzchens im Teilnahmefeld der Zusatzlotterie und der richtigen Losnummer 5397178 jeweils 870.000 Euro.

    Zurück zur Übersicht