29. November 2007 Zurück zur Übersicht

LOTTO-Jackpot steigt auf rund 38 Millionen Euro

Erste Gewinnklasse bleibt erneut unbesetzt

Hannover. Der Jackpot im LOTTO 6aus49 ist bei der gestrigen Mittwochsziehung erneut nicht geknackt worden. Zum elften Mal in Folge hatte bundesweit kein Spielteilnehmer die sechs richtigen Gewinnzahlen mitsamt der passenden Superzahl korrekt vorausgesagt. Zwar hatten für die Mittwochsziehung vier LOTTO-Spieler die sechs Richtigen 7, 8, 10, 16, 40 und 49 auf ihrem Spielschein verzeichnet, zum ganz großen Glück fehlte ihnen jedoch die Superzahl 0. Die Spielteilnehmer aus Bayern, Hessen (2x) und Schleswig-Holstein erhalten für ihren Sechser jeweils rund 854.000 Euro.

Damit steigt der Gewinntopf der ersten Klasse bis zur nächsten Ziehung am Samstag, 1. Dezember, auf rund 38 Millionen Euro an. Im letzten Jahr war der bisherige Rekordjackpot in Höhe von 37,7 Millionen Euro in der zwölften Ausspielung von einem LOTTO-Spieler aus Nordrhein-Westfalen geknackt worden.

Dagegen wurde im Spiel 77 der Jackpot geknackt. Ein Spielteilnehmer aus Hamburg kann sich dank seines Ja-Kreuzchens im Teilnahmefeld der Zusatzlotterie und der richtigen Losnummer 9070275 nun über einen Gewinn in Höhe von 2,37 Millionen Euro freuen.

    Zurück zur Übersicht