10. September 2007 Zurück zur Übersicht

Toto-Rekordjackpot geht nach Rheinland-Pfalz

Sechs Richtige bringen rund 6,3 Millionen Euro

Hannover. Der "Toto-Marathon" ist zu Ende. Ein Spielteilnehmer aus Rheinland-Pfalz sagte für die vergangene Wettrunde der Auswahlwette 6 aus 45 die sechs Richtigen 4, 6, 8, 12, 14 und 24 korrekt voraus und knackte so den mit rund 6,3 Millionen Euro gefüllten Rekordjackpot der Remiswette. Mit dem Coup des Rheinland-Pfälzers endet eine fast achtmonatige Durststrecke ohne einen einzigen Toto-Sechser, die den Jackpot der traditionsreichen Auswahlwette auf ein Rekordniveau hatte steigen lassen.

Die vergangene Wettrunde war geprägt von den Qualifikationsspielen zur Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr. Die Unentschieden der beiden Favoriten Spanien (1:1 gegen Island) und Türkei (2:2 gegen Malta) waren dabei aus Toto-Sicht die größten Überraschungen.

Zusätzlich zum voll gefüllten Gewinntopf der ersten Klasse erhält der Glückspilz aus Rheinland-Pfalz auch die Summe der zweiten Gewinnklasse. Da in der zweiten Klasse (5 Richtige und Zusatzspiel) kein Gewinn anfiel, wird laut den Teilnahmebedingungen die Gewinnsumme der ersten Gewinnklasse zugeschlagen.

In der Auswahlwette sind die sechs torreichsten Unentschieden aus dem 45 Spiele umfassenden Toto-Programm zu tippen, das in jeder LOTTO-Verkaufsstelle erhältlich ist.


    Zurück zur Übersicht