10. Januar 2005 Zurück zur Übersicht

KENO - Neues Spiel, neues Glück

Zwei 100.000 Euro-Volltreffer in Ostfriesland

Hannover. "Neues Spiel, neues Glück!" - das gilt seit einem Monat auch in Niedersachsen. KENO heißt das neue Spiel, das den Niedersachsen jetzt das Glück ins Haus bringt.

Ganz besonders gut meinte es Glücksgöttin Fortuna seit dem KENO-Start mit den Ostfriesen. Gleich zweimal landete ein 100.000 Euro-Volltreffer an der Nordseeküste. Mit einem Euro Einsatz trafen sowohl eine Hausfrau als auch ein Angestellter beim KENO-Typ 10 alle zehn Zahlen. Und: Die beiden Glückspilze aus der Nähe von Aurich wohnen nur 15 Kilometer von einander entfernt.

Der erste Volltreffer ging nur sechs Tage nach dem Start der Lotterie an die Frau von der Küste. Sie konnte erst gar nicht glauben, wie viel sie gewonnen hatte: "30 Jahre lang spiele ich schon zusammen mit meinem Mann Lotto. Auf den großen Gewinn warten wir da bei immer noch. Bei KENO hat es gleich beim ersten Mal geklappt." Die beiden waren neugierig auf das neue Spiel, hatten zusammen drei Tipps abgegeben und sofort "getroffen". Die Weihnachtsgeschenke fielen deshalb für das Ehepaar und die beiden erwachsenen Kinder entsprechend größer aus. Den Rest des Geldes wollen die beiden anlegen, um sich bei Zeiten ein neues Häuschen zu bauen.

Auch der zweite Glückspilz hatte zum ersten Mal in seinem Leben KENO gespielt und sofort richtig "abgesahnt". Seine Ehefrau erzählt: "Mein Mann hat sich damit am Heiligen Abend selbst beschert, denn er hatte am 24. Dezember kurz nach 19 Uhr die Zahlen im Internet verglichen." Auch er wusste auf Anhieb nicht, wie viel er gewonnen hatte. Die Ehefrau: "Eigentlich wollte mein Mann einen Tipp für 10 Euro abgeben. Schade, dann wären wir jetzt um eine Million Euro reicher. Aber traurig sind wir deswegen nicht. 100.000 Euro ist eine überschaubare Summe, mit der man eine Menge anfangen kann." Und davon profitiert auch der Sohn mit seiner Ehefrau und den Kindern. Das Ehepaar selbst hat sich nachträglich zu Weihnachten noch mit einem neuen Auto beschenkt.


gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht