6. Dezember 2004 Zurück zur Übersicht

Lotto-Jackpot wächst auf 16 Millionen Euro

Sechs Spieler knackten den Jackpot der zweiten Gewinnklasse

Hannover. Bundesweit hatte an diesem Wochenende kein Spielteilnehmer die sechs richtigen Lottozahlen und die passende Superzahl auf seinem Spielschein. Deshalb wächst der Jackpot der ersten Gewinnklasse zum kommenden Mittwoch auf rund 16 Millionen Euro.
Der Jackpot in der zweiten Gewinnklasse (sechs Richtige) wurde gleich von sechs Spielteilnehmern geknackt. Die Lotto-Glückskinder vom Samstag kommen aus Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und zwei aus Bayern. Jeder von ihnen erhält rund 790.000 Euro, also mehr als eine dreiviertel Million. Die Zahlen 2, 8, 17, 36, 38 und 40 in der Lottoziehung vom 4. Dezember 2004 ermöglichten diese tollen Gewinne - einzig die Superzahl 1 fehlte zum Erreichen des zweistelligen Jackpots.
Bisher lag der Lotto-Jackpot erst fünfmal über 16 Millionen Euro und in diesem Jahr nur einmal. Den Jackpot vom 24. Januar 2004 in Höhe von rd. 16,6 Millionen Euro knackte eine Frau aus Baden-Württemberg. Die Glücksgöttin Fortuna bescherte ihr damals gleich doppeltes Glück. Da sie bundesweit als Einzige die sechs Richtigen tippte, erhielt sie zusätzlich die Gewinnsumme der zweiten Klasse (rd. 3,6 Mio.) und erreichte damit den bisher höchsten Einzelgewinn (insgesamt 20,2 Mio.) der deutschen Lottogeschichte.
Auch der Jackpot der Zusatzlotterie Spiel 77 in Höhe von rund 2 Millionen Euro ist stehen geblieben. Wer also auf seinem Spielschein das "Ja"-Kreuz setzt, hat eine weitere Chance auf einen Millionengewinn.


gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht