25. September 2003 Zurück zur Übersicht

Tore für den kranken Timo

Über 5.000 Euro Erlös beimToto-Lotto-Benefiz-Spiel

Hannover. Volltreffer! Über 5.000 Euro Reinerlös brachte das Toto-Lotto-Benefizspiel für den zweijährigen Timo Rakebrandt am Mittwochabend auf der hannoverschen Sportanlage in Hemmingen-Westerfeld. Fast 1.000 Zuschauer kamen trotz UEFA-Cup-Übertragung im Fernsehen, um den ehemaligen Fußball-Profis um Dieter Schatzschneider, Frank Hartmann, Carsten Linke, Bastian Hellberg und Co. beim munteren Toreschießen gegen die ebenfalls mit vielen Ex-Profis verstärkte Toto-Lotto-Betriebsmannschaft zu erleben.
10:4 (4:1) endete die unterhaltsame Partie für die Promi-Auswahl, aber viel wichtiger war die große Resonanz und die Spendenbereitschaft für den kleinen Timo, der seit einem Herzstillstand vor einigen Monaten im Wachkoma liegt. Toto-Lotto-Geschäftsführer Dr. Rolf Stypmann, der selbst eine Halbzeit im Tor der Toto-Lotto-Mannschaft stand: "In der heutigen Zeit gibt es immer weniger Bereitschaft zu helfen. Wir wollten mit dieser Aktion ein Zeichen setzen. Es ist eine tolle Sache, dass sich die Fußballer und unsere Mitarbeiter so eingesetzt haben."
Der Erlös der Veranstaltung wird für eine Delphin-Therapie bei dem kleinen Jungen eingesetzt. Nachweislich konnte sie bereits vielen kleinen Patienten in ähnlicher Situation helfen. Entwickelt hat diese Behandlungsmethode des therapeutischen Spiels mit lebenden Delphinen der amerikanische Arzt David Nathanson - mit erstaunlichen Erfolgen bei Kindern mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Nur: solch eine Behandlung ist teuer. Die Krankenkassen können sie nicht übernehmen. Deshalb sind Spender gefragt.

gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht