14. August 2003 Zurück zur Übersicht

Sechs-Millionen-Jackpot geknackt

Am Samstag bisher höchster Jackpot bei Spiel 77: Sieben Millionen Euro


Hannover. Mittwoch, der 13. August 2003, war ein guter Tag zum Lotto Spielen. Denn an ihm kam nicht nur der sagenhafte italienische Jackpot des dortigen "SuperEnalotto" zu Fall (66 Mio. Euro), sondern auch der deutsche Lotto-Jackpot (6,1 Mio. Euro). Mit Zahlen aus der mathematischen Dreierreihe ö 3,6,9,18, 27,48 ö haben 13 Lotto-Spieler, darunter auch ein Mitspieler aus Niedersachsen, den Sechser der Mittwoch-Ziehung getippt. Einer von ihnen besaß auch die richtige Superzahl und knackte damit als einziger den Jackpot. Dieser Glückspilz aus Nordrhein-Westfalen kann sich jetzt über mehr als sechs Millionen Euro freuen.

In Deutschland müssen die Lottospieler zum Glück nicht über 40 Ziehungen warten, bis endlich ein einzelner Gewinner zum zigfachen Euro-Millionär wird wie in Italien. Schon zum zweiten Mal seit Erhöhung der Gewinnsumme in Klasse 1 (Sechser mit Superzahl) am 2. August von sechs auf zehn Prozent wurde der deutsche Lotto-Jackpot geknackt.

Während am kommenden Samstag bereits wieder vier Mio. Euro im Lotto-Jackpot liegen, steht bei der Zusatzlotterie Spiel 77 zugleich ein neuer Rekord an: Der Jackpot erreicht dort seinen bisherigen Höchststand von sieben Mio. Euro. Diese Millionen sind mit einem "Ja"-Kreuz auf den Scheinen von Lotto, Toto, Bingo und Glücksspirale zu holen - zusätzlich zu den Gewinnen in den genannten Hauptspielarten - wenn die siebenstellige Losnummer auf dem Schein mit der gezogenen Zahl übereinstimmt. Der bisher höchste Jackpot im 1975 eingeführten Spiel 77 war im März 2000 mit rd. 6,6 Mio. Euro - damals 13 Mio. Mark - geknackt worden.

Übrigens, ist es viel schwieriger den Jackpot beim italienischen Lotto zu knacken als bei uns. Denn der richtige Sechser für den Spitzengewinn muss beim italienischen Zahlenlotto aus 90 statt in Deutschland aus 49 Zahlen getroffen werden. Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt nur 1 zu 623 Millionen, während es im deutschen Lotto immerhin 1 zu 140 Millionen sind. Deshalb hatte sich der jetzt geknackte italienische Lotto-Jackpot auch bereits seit dem 12. März dieses Jahres aufgebaut.

gez. Herbert John
-Pressesprecher-


    Zurück zur Übersicht