24. Juli 2003 Zurück zur Übersicht

Fünf "Sechser" in einer Woche

Niedersachsens Lotto Spieler räumen 5,5 Mio. Euro ab

Hannover. Die Niedersachsen haben in dieser Woche beim Lotto wieder groß abkassiert. Bei der Ziehung am heutigen Mittwoch gab es nur einen "Sechser" im Deutschen Lotto- und Totoblock und der fiel an eine Tipp-Gemeinschaft aus dem Norden. Da die sechs Richtigen (968.361,20 Euro) auf einem 007-Systemschein angekreuzt waren, kassieren die Mitspieler für sechs "Fünfer" zusätzlich noch 30.955,80 Euro, also insgesamt 999.317,00 Euro.

Noch besser war die Ausbeute der niedersächsischen Lottospieler bei der Ziehung am vergangenen Samstag. Von einem Sechser mit Superzahl und fünf "normalen" Sechsern haben Spielteilnehmer aus Niedersachsen insgesamt vier abgeräumt, darunter auch den Großgewinn mit dem Jackpot von 2.854 Mio. Euro. Dieser fiel an eine große Spielgemeinschaft aus Wolfsburg. Deren Federführer war äußerst glücklich, meldete sich sofort bei der Lottozentrale und war "erleichtert", dass diese Riesensumme - aufgeteilt auf 20 Personen - "nur noch" rund 140.000 Euro ausmacht. "Mit diesem Betrag kann jeder gut umgehen" erzählte er dem Lottochef Dr. Rolf Stypmann.

561.000 Euro gewann ein Mann aus Osteuropa, der in Deutschland arbeitet. "Nun weiß ich endlich, dass man beim Lotto wirklich hoch gewinnen kann, so richtig geglaubt hatte ich das vorher nicht" erklärte er in gebrochenem Deutsch Lotto-Geschäftsführer Dr. Stypmann.

Ein weiterer Treffer von 561.000 Euro fiel auf eine große Spielgemeinschaft aus Westdeutschland und die letzte Gewinnerin eines Sechsers hat sich aus dem Bereich Stade gemeldet.

Mit einer Gesamtgewinnsumme von ca. 5,5 Mio. Euro für die "Lotto-Sechser" war dies eine besonders erfolgreiche Woche für die Spielteilnehmer in Niedersachsen.

gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht