23. Oktober 2002 Zurück zur Übersicht

Lotto-Mitarbeiter spenden für Flutopfer

Hannover. Eine Spende in Höhe von 5.000 Euro überweist die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH in diesen Tagen auf das Flut-Opfer-Konto der Arbeiterwohlfahrt. Von dort aus geht es an Hilfsbedürftige, die bei der Jahrhundertflut an der Elbe im Sommer Hab und Gut verloren hatten.
Bei der Spende von Toto-Lotto Niedersachsen handelt es sich um die Bezüge für eine Arbeitsstunde von vielen Toto-Lotto-Mitarbeitern, die von der Geschäftsführung auf die Summe von 5.000 Euro aufgerundet wurden.
Von den Katastrophennachrichten zutiefst erschüttert, hatte der Betriebsrat während der Flutkatastrophe spontan zu dieser Hilfsaktion aufgerufen. Betriebsratsvorsitzender Heinrich Klinge: "Lotto wird ja sehr oft als Zentrale des Glückes bezeichnet, deshalb haben die Mitarbeiter von Lotto besonders viel Verständnis für jene Menschen, die das Glück während der Flut zu verlassen schien."

gez.
Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht