5. November 2001 Zurück zur Übersicht

Junger Mann kassiert mit Ende 20 schon monatliche Rente

Auch Sechs-Millionen-Gewinnerin hat sich gemeldet

Hannover. Diese Rente kann ihm keiner mehr nehmen. Ein junger Mann (Ende 20) aus der Nähe von Lüneburg hat in der vergangenen Woche bei der GlücksSpirale die Sofortrente in Höhe von 12.000 Mark monatlich sein Leben lang gewonnen. Der "Frührentner" wird die Rente, der ein Kapital von 2,5 Millionen Mark zu Grunde liegt, halbieren. Das heißt, die eine Hälfte des Kapitals möchte er für die Rente bei der Schweizerischen Rentenanstalt einsetzen und die andere Hälfte anderweitig anlegen. Er möchte mit dem Geld unter anderem sein Elternhaus kaufen und die lange geplante Hochzeit mit seiner Lebensgefährtin finanzieren. Der Glückspilz: "Mit dem finanziellen Polster im Rücken kann man auch darüber nachdenken, ob man vielleicht mal für ein halbes Jahr aus dem Beruf aussteigt, um danach mit frischem Schwung einen neuen Anfang zu machen." Schon jetzt endgültig in Rente zu gehen, kommt für den "Jungrentner" aber nicht in Frage.
Übrigens, der Glückspilz, der am Samstag, 20. Oktober, auf einem voll ausgefüllten Lotto-Normalschein sechs Richtige und damit 6.054.989,80 Mark gewonnen hat, ist gefunden. Es handelt sich dabei um eine Frau aus dem Kreis Verden. Sie hat sich mit zwei Wochen Verspätung am Montagmorgen in der Lottozentrale gemeldet. Näheres ist über die Gewinnerin noch nicht bekannt.


23 Zeilen
à 60 Anschläge

Toto-Lotto Niedersachsen GmbH
gez. Herbert John
-Pressesprecher-

    Zurück zur Übersicht